Sibel Ousta


Sibel Ousta M.A. ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Graduiertenkolleg 1876 "Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung" der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Ihr Studium absolvierte sie in den Fächern Geschichte und Archäologie in Marburg an der Lahn und in Mainz mit dem Forschungsschwerpunkt Byzantinistik. Ihr Dissertationsvorhaben trägt den Titel „Konzepte und Praktiken des idealen Sterbens in Byzanz von 800-1204“

Das Forschungsvorhaben ist Teil der Thematischen Area 1: Umsorgtes Leben.


Projekt: Konzepte und Praktiken des idealen Sterbens in Byzanz (4.-12. Jh.) (T1)

Vorträge:

Ousta, Sibel (2022): Der Umgang mit dem Tod: Die Sorge um das Seelenheil im Spiegel der byzantinischen Textquellen vom 9.-11. Jh., im Rahmen des Workshops „Sorge(n) des Lebens: Herausforderungen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aus Sicht der Ancient Studies", Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 01.07.2022.