Prof. Dr. Martin Endreß


Dr. Martin Endreß ist Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität Trier, Sprecher der DFG-Forschungsgruppe 2539 „Resilienz. Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie“ sowie Koordinator von „INSIDER“, der Polizeistudie für das Land Rheinland-Pfalz. Seine Arbeitsschwerpunkte umfassen die Soziologische Theorie, die Geschichte der Soziologie, die Vertrauens- und Resilienzforschung sowie die Politische Soziologie und die Wissenssoziologie.

Gemeinsam mit Alexandra W. Busch bereit er einen SFB-Transregio unter dem Titel „Versionen des Vergangenen – Visionen des Zukünftigen. Resilienzen menschlicher Sozialformen“ vor. In diesem Rahmen entwickelt er Projekte zu den Themen „Chrono-Resilienzen. Resilienz als Prozess von Ambivalenzen und Dynamiken“ und „Vertrauen und Zukunft“.

Das Forschungsvorhaben ist Teil der Thematischen Area 1: Umsorgtes Leben.


Projekt: Versionen des Vergangenen – Visionen des Zukünftigen. Resilienzen menschlicher Sozialformen